In meinen Seifen werden nur ausgesuchte und hochwertige Rohstoffe verarbeitet.

Ich versuche stets die beste Qualität für sie zu finden und an sie weiterzugeben.

Kokosöl (Cocos nucifera):

 

Wird aus dem Fruchtfleisch der Kokosnuss gewonnen, die ca. 70% Fett enthält. Es ist weiß bei Zimmertemperatur fest, bei ca. 30 Grad beginnt es zu schmelzen. hlen. Kokosölseifen haben eine starke Waschkraft.

 

Das ist ideal für Werkstattseifen.

Rapsöl (Brassica campestris, Brassica napus):

 

Gut geeignet für empfindliche Haut sorgt es für Feuchtigkeit und ist als heimisches Öl aus ökologischen Überlegungen empfehlenswert. Außerdem verleiht es der (nassen) Seife eine seidige, transluzente (durchscheinende) Oberfläche.

 

Rizinusöl (Ricinus communis):

 

Ein hydrophiles, hautpflegendes Öl, gibt zusammen mit anderen Ölen reichlich Schaum, es verstärkt die Schaumqualitäten anderer Öle.

Olivenöl (oleum  olivarum):

 

Sheabutter